Der Österreichische Betriebssportverband und das Umweltbundesamt gehen den nachhaltigen Weg gemeinsam

Gegründet wurde der Österreichische Betriebssport Verband (ÖBSV) im März 1970. Bereits damals war es das Ziel des Bundessport Verbandes durch Sport und Bewegung die Mitarbeiter gesund und fit zu halten.

Der ÖBSV vertritt den Ansatz, dass betriebliche Bewegung ein wichtiges Unternehmenswerkzeug ist, um in Zukunft wettbewerbsfähig zu bleiben. Die Gesellschaft und Arbeitswelt sind im steten Wandel.

So wie sich die Gesellschaft wandelt, wandelt sich auch der Betriebssport und das Image des Betriebssports. Betriebssport steht für Gemeinschaft, Bewegung, Gesundheit, Wettkampf, für Beständigkeit mit gleichzeitiger Öffnung zur Innovation- all das wird in der heutigen Arbeitswelt mehr denn je gebraucht.

Das Ziel ist es den Wert von sportlicher Bewegung im Arbeitsalltag zu forcieren und über gemeinsame Sport- und Bewegungsprogramme das Miteinander im Betrieb positiv zu fördern.

Seit Februar 2020 erweitert der ÖBSV sein Know-how. Gemeinsam mit dem Umweltbundesamt wurden erste Schritte gesetzt, um ein Nachhaltigkeitskonzept zu erstellen, das vom Verband ausgehend an die Mitgliedsunternehmen herangetragen werden soll.

Geschäftsführer Florian Ram: „Wir wissen um die Notwendigkeit der „Großen Transformation“ und wollen, ja müssen unseren Beitrag dazu liefern. Bei den vielen Veranstaltungen, die wir übers Jahr anbieten, wie auch im Tagesgeschäft bei uns im Office versuchen wir, nachhaltige Prinzipien zu leben. Der Workshop, den wir mit Sepp Hackl vom Umweltbundesamt abhalten konnten gab uns wichtige Impulse, die wir nun gemeinsam nach Außen tragen können!“