processing

TCB Brunn am Gebirge

Letzte Aktualisierung: 31. Juli 2018

Beschreibung

Der Tennisclub im niederösterreichische Brunn am Gebirge hat das Thema Nachhaltigkeit für sich entdeckt und wird in absehbarer Zeit erste Projekte umsetzen. Dabei greifen die Vereinsverantwortlichen auf die bestehende Infrastruktur im Bezirk zurück. Die rund 400 Mitglieder des Vereins werden im ersten Schritt vom Vereinsvorstand informiert und setzen dann gemeinsam die geplanten Vorhaben um.   

Abfallkonzept

Durch den Spielbetrieb und die steigenden Mitgliederzahlen steigt auch die Abfallmenge. Im gesamten Tennisareal (je Tennisplatz ein Behältnis, innerhalb und außerhalb des Clubhauses…) stehen entsprechende Abfallbehälter zur Verfügung. Eine Abfalltrennung innerhalb des Kantinenbetriebs wird durchgeführt (Restmüll, Papier, Biomüll), eine Trennung in die Fraktionen Restmüll, Papier, Kunststoff (vorwiegend PET-Flaschen), Tennisbälle (?) wird künftig angestrebt. Eine Unterstützung und Einbindung durch den Abfallverband Mödling ist vorgesehen.

Nachhaltige wasserschonende Platzbewässerung

Bereits seit Jahren wird zur Tennisplatzbewässerung das Grundwasser des hauseigenen Brunnens am Grundstück herangezogen. Dadurch erfolgt ein ressourcenschonender Umgang mit dem Wasserverbrauch.

copyright: Gerald Mitterbäck/TCB Brunn a. Gebirge