processing

Reinwerfen statt Wegwerfen fördert Aktivitäten von Sportvereinen

Beschreibung

Im Rahmen der Initiative „Reinwerfen statt Wegwerfen“ fördert die österreichische Wirtschaft vor allem Aktivitäten, die zur Bewusstseinsbildung beitragen. In zweiter Linie werden aber auch Maßnahmen unterstützt, die Flurreinigung zur Aufgabe haben. Eine Förderung kann also für folgende Aktionen beantragt werden:

  • Projekte
    die den sorgsamen Umgang mit der Umwelt und mit natürlichen Ressourcen – insbesondere im Zusammenhang mit Müll – in den Mittelpunkt stellen sowie dafür Bewusstsein in der Bevölkerung schaffen
  • Flurreinigungen
    die später ansetzen und entstandene Verschmutzungen beseitigen (Beispiele bei Flurreinigung)

    Einreichung

    Projekte können von Jedermann eingereicht werden – von Unternehmen, AbfallberaterInnen, Einzelpersonen, Gebietskörperschaften, NGOs, Vereinen, Bildungseinrichtungen, usw. (Mehr über die Ziele, Kriterien und formalen Voraussetzungen eines Förderantrags finden Sie im Infoblatt. Außerdem können Sie zur Information den Förderantrag als pdf herunterladen.)
    Download Förderantragsformular Projekte (pdf-Datei, 57 KB)
    Download Infoblatt Projekte (pdf-Datei, 553 KB)

    Eine Förderung von Flurreinigungsaktionen können jene Organisatoren beantragen, die ihre Aktivitäten um zusätzliche Maßnahmen erweitern, die zu einer nachhaltigen Verringerung von Littering beitragen. (Auch hier finden Sie mehr über die Ziele, Kriterien und formalen Voraussetzungen eines Förderantrags im Infoblatt. Den entsprechenden Förderantrag als pdf gibt’s ebenfalls hier.)
    Download Förderantragsformular Flurreinigungsaktionen (pdf-Datei,55.1 KB)
    Download Infoblatt Flurreinigungsaktionen (pdf-Datei, 69.9 KB)

    Um Ihren Antrag abzuschicken, müssen Sie sich unter Registrierung anmelden und das Online-Formular ausfüllen.

    Die Initiative „Reinwerfen statt Wegwerfen“ unterstützt diese Aktionen – mit unterschiedlichsten Maßnahmen wie Präsenz auf der Website, Sammelsäcken, ev. Druckkostenbeiträgen für die Ankündigung und Nachberichterstattung sowie nicht zuletzt einem finanziellen Beitrag. Voraussetzung ist u.a. eine Dokumentation der Umsetzung und der Ergebnisse durch Eintrag auf der Homepage sowie die
    Werbung für den Gedanken der Sauberkeit und möglichst die Nutzung des Logos der Initiative bei medialen Aktivitäten. (Details in den Infoblättern)