processing

Laufhosen sammeln Aludosen

Letzte Aktualisierung: 14. Dezember 2015

Beschreibung

“Laufhosen sammeln Aludosen” – hinter diesem Namen verbergen sich Andrea Graf aus Wien und Christian Ess aus Guntramsdorf.

Ziel dieser privaten Initiative ist es, weggeworfene Aludosen zu sammeln und fachgerecht zu entsorgen – und zwar während sportlicher Betätigung.

“Ganz egal, wo ich laufen gehe, ob in Wien an der Liesing, bei meinen Eltern in Oberösterreich, ob im Urlaub in Kärnten rund um den Faakersee: überall liegen achtlos weggeworfene Getränke-Aludosen – auf der Straße, am Gehsteig, auf Wegen, auf Wiesen, In Feldern, am Straßenrand…”, so Andrea Graf.

“Manche Dosen werden, so hab ich den Eindruck, dort fallen gelassen, wo sie ausgetrunken werden, selbst wenn sich in der Nähe ein Mistkübel befindet!”

Bei einer üblichen 45-minütigen Laufrunde an der Liesing finden sich gut und gern 10 – 15 leere Dosen.

“Wir sammeln die leeren Dosen und wollen diese nun entsorgen”, meint Christian Ess.

“Natürlich halten uns einige für verrückt”, sagt Christian Ess, “Allerdings finde ich es noch verrückter, an den leeren Dosen einfach vorbeizulaufen.”

Graf und Ess wollen andere Läuferinnen und Läufer auffordern, ihrem Beispiel zu folgen und während des Laufens der Natur und auch dem Klima Gutes zu tun: Augen auf, ein Stoffsackerl bereithalten und schon sind in kürzester Zeit ein paar Dosen gesammelt.

Im weiteren Sinne geht es auch darum, die Problematik der Aludosen generell anzusprechen.

“Die Produktion von Aluminium-Dosen ist mit einem sehr hohen Energieaufwand verbunden”, stellt Graf fest, “Wir wollen mithelfen, dass gerade im Sport ein Umdenkprozess stattfindet. Weg von den Alu-Dosen, hin zu umweltfreundlichen Flaschen.”

Alle, die sich diesem Vorhaben anschließen wollen, sind in der Initiative gerne gesehen!

 

Alle Angaben basieren auf Informationen der Initiativen bzw. Anbieter.