processing

1. Laufclub Parndorf / Tri Team Parndorf

Beschreibung

Eine Anti-Littering Campagne im Triathlon Nachwuchssport Bereits zum siebenten Mal veranstaltet der 1. Laufclub Parndorf / Tri Team Parndorf unter dem Motto „Feel the Need for Speed“ ein einzigartiges Duathlon-Event auf dem Rennstreckengelände der Speedworld in Pachfurth. Das spektakuläre Rennformat ermöglicht Kids im Alter zwischen 6 und 17 Jahren spannende Positionskämpfe beim Laufen und Radfahren sowie internationale Vergleichsmöglichkeiten. Mehr als 1.000 zufriedene Teilnehmer und mindestens ebenso viele Zuseher in den letzten 5 Jahren bestätigen die hohe Qualität der Veranstaltung und die kontinuierliche Weiterentwicklung der Veranstaltung, immer mit dem Fokus ein Event-Highlight für den Nachwuchs zu etablieren und nachhaltige Eindrücke bei den Nachwuchsathleten aus dem In- und Ausland zu manifestieren. Gerade für den Nachwuchssport gibt es derzeit auch von Seiten des ÖTRV (Österreichischer Triathlon Verband) Bestrebungen hinsichtlich einer stärkeren Bewusstseinsbildung zum Thema Littering. Achtlos weggeworfenen Verpackungsreste der Wettkampfverpflegung belasten einerseits die Umwelt und machen es andererseits den Veranstaltern beinahe unmöglich bzw. nur mit sehr großem Aufwand möglich, die Wettkampfstrecken im Nachhinein wieder in einem ordnungsgemäßen Zustand zu bringen. Mit dem Projekt „Penalty für Littering“ wollen die Organisatoren der Veranstaltung bei den Teilnehmern nachhaltige Bewusstseinsbildung in Bezug auf die korrekte Handhabung und Entsorgung von Verpflegungsverpackungen während aber auch vor und nach dem Wettkampf schaffen. Dazu gibt es folgende Überlegungen und Ideen: Einrichtung von klar gekennzeichneten „Littering-Zonen“ auf der Wettkampfstrecke – nur innerhalb dieser markierten Zonen ist die Entsorgung der Restverpackungen während des Wettkampfes erlaubt. Beginn und Ende jeder Littering-Zone wird mit einem Mülleimer und Beachflags markiert. Achtloses Wegwerfen außerhalb dieser Zonen wird mit einer Penaltystrafe wie sie auch bei anderen Vergehen gegen die Sportordnung üblich ist sanktioniert.